Mo, 26. August 2013

ReVamp – Interview mit Floor Jansen

Symphonic Metal
14.08.2013

Schlussendlich fand sich doch noch ein freies Zeitfenster im prall gefüllten Terminkalender der vielbeschäftigten Floor Jansen.

Die einunddreissigjährige Female-Fronted-Metal-Legende gab bereitwillig Auskunft über das neue Album ihrer Band ReVamp, sprach darüber, was sich seit dem bahnbrechenden Debüt von After Forever vor dreizehn Jahren getan hatte und verriet, wie es ihrer Meinung nach mit Nightwish weitergehen sollte.

Metalinside (MI – Pelze): Hey Floor, wie geht’s?

Floor Jansen: Sehr gut, dir? 

MI: Danke, auch. Das neue ReVamp-Album ist jetzt seit drei Tagen auf dem Markt; wie fühlst du dich?

Floor: Ich bin sehr glücklich darüber. Ich finde, das Resultat hört sich sehr modern und schwer an. Weisst du, wir hatten so eine Art Liste, welche „Zutaten“ wir gerne auf dem Album hätten – und diese „Wunschzutaten“ sind eigentlich alle vorhanden. 

MI: Besonders nachdem ich dein „Track-by-Track“-Video gesehen hatte, auf dem du die Songs des Albums in Detail erklärst, hatte ich den Eindruck, dass dieses Album teilweise eine Art Abrechnung darstellt mit einigen Erlebnissen, mit denen du in letzter Zeit gekämpft hast, und dass „Wild Card“, so der Name des Silberlings, Menschen, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hatten bzw. haben,  ermutigen soll, nicht aufzugeben.

Floor: Klingt wie ein wörtliches Zitat meiner selbst, haha.

MI: Dein letzter Blog-Eintrag stammt vom 2. Juni – viel zu tun?

Floor: Ich war eigentlich die ganze Zeit über mit Nightwish auf Tour. Und wenn nicht, war ich im Studio.

MI: Apropos Studio: Wie waren die Aufnahmen?

Floor: Die Aufnahmen fanden in drei verschiedenen Studios statt und verliefen alles in allem reibungslos. Unschön war allerdings die Tatsache, dass uns unser Bassist kurz vor den Aufnahmen verliess – so kam es, dass die Basslines von Johan van Stratum der Band Stream Of Passion eingespielt wurden. Eigentlich mag ich diesen ganzen Aufnahmeprozess sehr, leider konnte ich aber wegen der Nightwish-Tour nicht dabei sein, als die Jungs ihre Instrumente einspielten; meine Stimme wurde erst einen Monat später hinzugefügt.

MI: Was war der Grund, weshalb der Bassist euch verliess?

Floor: Sagen wir mal er hatte andere Projekte.

MI: Bei den ersten After-Forever-Aufnahmen warst du gerade mal 18 Jahre alt. Was hat sich seither verändert, in privater wie auch in professioneller Hinsicht?

Floor: Naja, was verändert sich zwischen 18 und 32? Alles, nicht wahr? (lacht)

Im Ernst, als wir begannen, mit After Forever Musik zu machen, gab es den Begriff „Female Fronted Metal“ gar nicht. Wir betraten damals Neuland und hatten dementsprechend absolut keine Erfahrung. 15 Jahre später haben wir nun die Erfahrung, und es gibt unzählige Metalbands mit Frontfrauen. Es ist irgendwie ein schönes Gefühl, eine der ersten gewesen zu sein und damit offenbar viele weitere Frauen zu sowas ermutigt zu haben – auch wenn es natürlich viele Bands gibt, bei denen die Qualität etwas zu wünschen übrig lässt. (lacht)

MI: Auf der Nightwish-Homepage bist du als „Mitglied“ aufgeführt. Kannst du uns verraten, ob es nach deinen brillanten Auftritten mit Nightwish bereits weitere Pläne gibt?

Floor: Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Sollte es allerdings zu einer Anfrage für eine weitere bzw. definitive Zusammenarbeit kommen, würde ich mich natürlich geehrt fühlen. Eine Zusage meinerseits würde allerdings bedeuten, dass ich meine anderen Projekte massiv reduzieren müsste; und noch weiss ich nicht, ob ich dazu bereit bin. Aber es wäre schon wahnsinnig toll… Wir werden sehen.

MI: Einige letzte Worte an unsere Leser?

Floor: Ich hoffe wirklich, dass die Leute „Wild Card“ geniessen können und dass sie darin das finden können, was sie sich erhofft haben. Es wäre schön, wenn sich der enorme Aufwand gelohnt hätte. Weiter wünsche ich mir, möglichst viele Leute auf Tour zu sehen und auch, dass wir möglichst viele Orte rocken können! Ich hoffe, wir werden auch bei dir spielen können!

MI: Nun… Ihr WERDET bei uns spielen. Am 17. November im Z7/Pratteln.

Floor: Oh… Ach ja, jetzt wo du’s sagst… Ich hatte dich einer anderen Nationalität zugeordnet. (lacht)

MI: Ich freue mich, euch dort zu sehen!

Floor: Ich freue mich auch auf die Schweiz – sorry noch mal! (grinst)

14.08.2013
Weitere Einträge von

After Forever, Nightwish, ReVamp

Metalinside.ch - Nightwish - St. Jakobshalle Basel 2015 - Foto pam
Nightwish – Human. II Nature (CD Cover Artwork)
Fr, 10. April 2020, Symphonic Metal

Nightwish – Human. :II: Nature.

Autor Bewertung: 6/10
Nightwish – Human. II Nature (CD Cover Artwork)
Fr, 10. April 2020, Symphonic Metal

Nightwish – Human. :II: Nature.

Autor Bewertung: 7/10
Metalinside.ch - Nightwish - Hallenstadion Zürich 2018 - Foto Kaufi
So, 11. November 2018, Arena (Genève, CH)

Nightwish, Beast in Black

Metalinside.ch - Nightwish - Hallenstadion Zürich 2018 - Foto Kaufi
Do, 22. November 2018, Hallenstadion (Zürich, CH)

Nightwish, Beast in Black

Hellfest Open-Air 2018 - Foto Matthias Knuser
Fr–So, 22.–24. Juni 2018, Clisson (Kanton Clisson, FR)

Hellfest 2018 – Judas Priest, Nightwish, Therion, Children of Bodom u.v.m.