Aktuelle Aktion EMP

ROTTEN SOUND – Abuse to Suffer

Grindcore
21.07.2016

Spricht man von Grindcore, denken die Leute schnell an grunzenden Höhlenmenschen mit übertrieben heruntergestimmten Gitarren. Zugegeben: Es gibt nur wenig Genres die so viele überflüssige Bands hervorgebracht haben wie diese extreme Stilrichtung. Zum Glück gibt es Ausnahmen die mit dem Hackbeil besser umgehen als die anderen und komplexere Strukturen schnitzen.

Die im Jahre 1993 gegründeten Rotten Sound haben als gewöhnliche Grind-Truppe angefangen und sich mit finnischer Sturheit den eigenen Stil erschaffen. Schlagzeuger K dürfte grosser Anteil an der gelungenen Entwicklung gehabt haben. Als er 2006 die Band aus familiären Gründen verliess, mussten viele Fans den Schock verarbeiten. Sami Latva trat mit Bravour sein schweres Erbe an, konnte aber nie die Virtuosität des Vorgängers erreichen, geschweige ihn vergessen lassen.

Abuse to Suffer ist nun die siebte Langrille des Quartetts, sie legt los wie gewohnt trocken, schnell, kompakt und knüpft nahtlos an den letzten Aufnahmen. Gewaltige Mosh Parts wie Crooked sie bietet dürften echte Live-Granaten werden. Ab Yellow Pain überraschen Rotten Sound den Hörer mit Doom/Stoner angehauchten Elemente, die die Strukturen zusätzlich lockern, können aber nur teilweise überzeugen. Insgesamt hinterlässt Abuse to Suffer einen faden Napalm Death Nachgeschmack und entfernt sich immer mehr von den vergangenen Glorien Murderworks und Exit.

Anfangs lieferten Rotten Sound 08/15 Grind, heute pflegen sie ihre Entwicklung weiter und versuchen es mit breit gefächerten Doom Einflüsse, scheinen aber noch den Weg zu suchen. Was dürfen wir morgen von den Finnen erwarten?

 

›› Reinhören und Digipak portofrei bestellen

 

Trackliste

  1. Lazy Asses
  2. Intellect
  3. Fear of Shadows
  4. Trashmonger
  5. Crooked
  6. Time for the Fix
  7. Slave to the Rats
  8. Brainwashed
  9. Cannon Fodder
  10. Yellow Pain
  11. Machine
  12. The Clerk
  13. Caged
  14. Retaliation
  15. Inhumane Treatment
  16. Extortion and Blackmail

Album Review Bewertung

Autor Bewertung: 7.5/10



Wie bewertet ihr dieses Album?

21.07.2016
Weitere Einträge von

Smash into Pieces - Dynamo Zürich 2022
So, 27. März 2022, Dynamo (Zürich, CH)

Metalinside präsentiert: Smash into Pieces

Alternative Rock
  • Pressetext 27.09.2021
Metalinside.ch - Shakra - Z7 Pratteln 2021 - Foto Friedemann
Fr, 17. September 2021, Z7 (Pratteln, CH)

Shakra, Allison

Meh Suff Metal Festival 2022 (Flyer neu)
Fr–Sa, 10.–11. September 2021, Hüttikerberg (Hüttikerberg (Hüttikon, CH))

Meh Suff! Metal-Festival 2021 – Kataklysm, Rotting Christ, Stillbirth u.a.

Eclipse - Z7 Pratteln 2021
Sa, 9. Oktober 2021, Z7 (Pratteln, CH)

Eclipse

Hard Rock, Melodic Rock
HellAndBack – A Thousand Years (Cover Artwork)
Fr, 24. September 2021, Heavy Metal, Power Metal, Thrash Metal

HellAndBack – A Thousand Years

Autor Bewertung: 8.5/10
Megadeth - Komplex 457 Zürich (Plakat) 2022
Mi, 22. Juni 2022, Komplex 457 (Zürich, CH)

Metalinside präsentiert: Megadeth

Thrash Metal
  • Pressetext 20.09.2021
Flotsam And Jetsam - Blood In The Water (Cover Artwork)
Fr, 4. Juni 2021, Power Metal, Thrash Metal

Flotsam And Jetsam – Blood In The Water

Autor Bewertung: 9/10
Ophelia's Eye - Met-Bar Lenzburg 2021
Sa, 4. September 2021, Met-Bar (Lenzburg, CH)

Ophelia’s Eye, Death By Pressure

Comaniac - KiFF Aarau 2021 (Plattentaufe - Flyer)
Fr, 8. Oktober 2021, KiFF (Aarau, CH)

Metalinside präsentiert: Comaniac (Release-Show), Angry Again, Judge Minos

Thrash Metal
  • Pressetext 17.09.2021
Brainstorm - Wall Of Skulls (Cover Artwork)
Fr, 17. September 2021, Heavy Metal, Power Metal

Brainstorm – Wall Of Skulls

Autor Bewertung: 9/10