Metalinside.ch - Mister Misery - Werk 21 Zürich 2020 - Foto Friedemann
Mo, 24. Februar 2020

Mister Misery, Port of Call

Dynamo Werk 21 (Zürich, CH)
03.03.2020

Keller-Musik

Laut Kalender ist es heute immer noch Winter. Aber Sonne und frühlingshafte Temperaturen begleiten mich auf meinem Weg ins Werk 21 nach Zürich. Ob die Jungs von Mister Misery auch Zeit haben das herrliche Panorama der schneebedeckten Alpenkette anzuschauen?

Port of Call

Port of Call eröffnen den Abend und Metal- oder Deathcore oder wie das heisst ist an der Reihe. Na ja, ich bin immer noch kein Freund von dieser Art Musik. Mutig wie ich bin lasse ich aber dann die heftigen Töne über mich ergehen. Der Frontman der Band (kann dieser auch Sänger genannt werden?) betritt die Bühne mit einer Hundemaske und in einer Art Maleranzug gekleidet. Die Maske scheint aber nicht richtig zu passen, denn alle paar Sekunden wird daran zurecht gezupft. Ganz schön laut ist es nun in dem engen Keller, aber nach ungefähr einer halben Stunde bin ich erlöst.

Mister Misery

Jetzt freue ich mich auf Mister Misery, die Newcomer aus Schweden, die ich im letzten Jahr beim Hohentwil Festival in Singen kennengelernt habe. Dort hatten sie ihren ersten Auftritt ausserhalb Schwedens. Die Bühne ist gruselig schön dekoriert mit Masken, vielen Lämpchen und Grabsteinen und dies passt auch perfekt zu diesem dunklen Kellergewölbe. Der Platz vor der Bühne hat sich nun gefüllt und es wird schon etwas eng. Mit viel Energie legen die Jungs los uns begeistern von Anfang an die treuen Fans.

Auch widmen sie beständig ihre Aufmerksamkeit dem Publikum. Und da sind doch einige Zuhörer dabei, die ihre Hausaufgaben gemacht haben und die Texte auswendig mitsingen können. Das finde ich sehr bewundernswert! Manche Songs sind aber auch sehr melodiös und gut geeignet zum mitsingen. Vor allem «My Ghost» und «Live While You Can». Die Fans haben Freude, die Stimmung ist ausgelassen und die Band hat sichtlich Spass an ihrem Auftritt.

Nach knapp einer Stunde – und für mich viel zu schnell – ist leider schon Schluss. Ich nehme an, dass auch noch nicht genug Material vorhanden ist. Aber gleich im Anschluss sind die sympathischen jungen Schweden an der Bar und dort ist es Zeit für Fotos, Autogramme und einen Plausch mit den Besuchern.

Das Fanzit – Mister Misery, Port of Call 

Passende Vorbands zu finden scheint nicht immer einfach zu sein. Meiner Ansicht nach passt es heute Abend von den Stilrichtungen für mich überhaupt nicht. Selbstverständlich nicht um die Leistung von Port of Call zu schmälern. Aber sonst ist es ein sehr gelungener Abend und mit Mister Misery erleben wir eine aufstrebende, sympathische und talentierte Band, von der in Zukunft sicher noch viel zu hören sein wird. Leider ist der Keller heute Abend nur etwa zur Hälfte gefüllt.

Setliste Mister Misery

  1. The Blood Waltz
  2. You And I
  3. Legion
  4. Dead Valentine
  5. Alive
  6. My Ghost
  7. Rebels Calling
  8. Stronger
  9. Hollow
  10. Tell Me How*
  11. Live While You Can*

Fotos Mister Misery, Port of Call – Werk 21 Zürich 2020


Wie fandet ihr das Konzert?

03.03.2020
Weitere Einträge von

Mister Misery, Port of Call

Metalinside.ch - Beyond The Black - Komplex 457 Zürich 2019 - Foto pam
Sa, 12. Oktober 2019, Komplex 457 (Zürich, CH)

Beyond The Black, Mister Misery