Aktuelle Aktion EMP
Seraina_Telli_Dead_venus
Di, 13. April 2021

Dead Venus – Interview mit Seraina Telli

Alternative Rock, Art Rock, Experimental Rock, Progressive Rock, Rock, ...
13.04.2021
Seraina_Telli_Dead_venus

Konzertfilm und neuer Song –  Seraina Telli und Dead Venus

Freude, Kreativität und Tatendrang – eine Beschreibung, die im Augenblick auf wenige Künstler zutrifft. Die dunkle Corona-Wolke ist aktuell leider allgegenwärtig. Seraina Telli und ihre Band Dead Venus beweisen jedoch, dass es auch anders geht. Ganz nach dem Motto: «Wer heult, kommt in die Hölle».

Mit ihrem neuen Song «Flowers & Pain» beweist das Schweizer Trio einmal mehr, was musikalisch in ihnen steckt. Der Song ist gar nicht so leicht verdaulich und spricht Musikliebhaber mit Anspruch an. Zusätzlich zum aktuellen Release darf man sich auf einen Konzertfilm freuen, den es ab Sonntag, den 18. April 2021 kostenlos im Netzt zu bestaunen gibt. Wir konnten diesbezüglich mit Seraina Telli ein paar Worte wechseln…

Metalinside.ch (Liane): Am Sonntag ist es endlich wieder soweit: Dead Venus stehen gemeinsam auf einer Bühne. Für die Konzertfilmserie «WeLive» seid ihr nach Deutschland gereist, um einen Liveauftritt aufzuzeichnen. Dieser einstündige Konzertfilm feiert am 18. April 2021 Premiere. Erzähle uns ein wenig über die Erfahrungen, die ihr mit dieser Produktion gemacht habt.

ST (Seraina Telli): Wir haben uns sehr gefreut endlich wieder einmal all unser Equipment einzupacken und aufzustellen. Obwohl dies ja meistens nicht die coolste Sache am «Live Spielen» ist, haben wir sogar das vermisst. Mit dem gesamten «WeLive»-Team hatten wir sogar ein wenig Publikum da und die haben alles gegeben, um ordentlich Lärm und Beifall zwischen den Tracks zu erzeugen! Mit dabei hatten wir Songs von der aktuellen Platte „Bird of Paradise“, wie „The Sirens Call“, „The Beauty“, „Redemptionless“, „Dark Sea“, „Kiss of the Muse“, natürlich „Bird of Paradise“ und auch der neue Song „Flowers & Pain“ feierte an dem Abend sein Bühnendebüt.

MI: Der kürzlich veröffentliche neue Song, von dem Du sprichst,  «Flowers & Pain», und der dazugehörige Videoclip sorgten reihenweise für grosses Staunen. Was steckt inhaltlich hinter diesem Song? Es scheint, als würden hier tiefgreifende persönliche Erlebnisse verarbeitet? Du zeigst nicht nur musikalisch, sondern auch anhand der 5 unterschiedlichen Persönlichkeiten, welche Du im Videoclip verkörperst, wie viel Kreativität in Dir steckt.

ST: Vielen Dank! „Flowers & Pain“ erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die etwas verändern und sich entwickeln möchte. Dabei merkt sie aber, dass jemand der ihr sehr nahesteht, sie lieber wieder da sehen würde wo sie war, auch wenn dies bedeutet, dass sie unglücklich ist. Schliesslich löst sie sich von dieser Beziehung, um ihren eigenen Weg zu gehen. Echte Freunde und Geliebte versuchen nicht, dich am Boden zu halten. Sie sind der Wind unter deinen Flügeln, wenn du fliegen möchtest! Die Charaktere in dem Video zeigen den inneren Kampf der jungen Frau. Sie zweifelt zwar daran, dass sie stark genug ist einfach zu gehen und redet sich ein, dass alles nicht so schlimm ist. Am Ende der Geschichte weiss sie jedoch, dass sie nur glücklich sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt. Und dies endet dann schliesslich auch in einem Happy End, soviel kann und möchte ich dazu noch sagen.

MI: Die Kulturbranche befindet sich aktuell in einem Schockzustand. Verfolgt man jedoch eure Social Media Profile, spürt man davon wenig. Ihr bleibt positiv und optimistisch. Woher kommt all diese Zuversicht? Ergeben sich vielleicht sogar Chancen aus der aktuellen Krise, die ihr mit Bravour besser meistert als andere?

ST: Uns ist es einfach wichtig, nach vorne zu sehen und zu arbeiten. Egal was passiert, man kann immer etwas tun und aus jeder Situation kann man etwas Gutes ziehen. Wir haben die „Ruhe“ genutzt und unser Album fertig gemacht. Jetzt nutzen wir die „Ruhe“, um uns so richtig auf die Konzerte vorzubereiten, die dann kommen werden. Des Weiteren gibt es ja zum Glück die Sozialen Medien, mit denen wir uns zurzeit auch sehr beschäftigen und versuchen über diese Tools an neue Leute und Fans zu gelangen. Dies ist ja sonst nur auf Tour möglich. Wir bleiben also dran, kreieren, üben und überlegen uns immer wieder Neues, bis die Situation wieder besser ist. So halten wir uns und die Band über Wasser.

MI: Wie weit seid ihr mit dem Nachfolger von «Bird Of Paradise»? Ich schätze das neue Album wird passend zum Tourstart mit Orphaned Land Anfang 2022 erscheinen?

ST: Genau! Das Album wird im Zusammenhang mit der grossen Europa Tour mit Orphaned Land veröffentlicht. Es wird auch auf diesem Album ein paar Überraschungen geben. Eine davon wird wohl die Instrumentierung sein, obwohl spätestens nach dem Release von „Flowers & Pain“ klar ist, dass ich auf ein paar der neuen Songs mit E-Gitarre spiele. Die 2. Platte wird alles in allem etwas härter und metallischer, jedoch kommen auch hier die ruhigen und jazzigen Parts keinesfalls zu kurz. Sowie auch die Akustik Gitarre, die verzerrten Bassgitarren, die Drums und viel Klavier und Keys wieder vertreten sind. Es wird eine bunte Mischung und jeder Song erzählt seine eigene Geschichte.

MI: Gibt es sonst noch Pläne für das Jahr 2021, eventuell noch weitere Auskopplungen aus dem kommenden Album? Du bist ja neben Dead Venus auch als Solokünstlerin aktiv. Was gibt es darüber zu berichten?

ST: Da wir nicht wussten, auf was wir uns dieses Jahr konzertmässig vorbereiten konnten, haben wir uns etwas überlegt, um auf jeden Fall unsere Fans das Jahr durch versorgen zu können. Wir werden eine EP-Reihe veröffentlichen. Insgesamt sind es 4 EPs, welche jeweils einen neuen Song sowie einen Special Track beinhalten werden. Das sind live Aufnahmen, ein Cover und auch ein Song, den wir noch nie veröffentlicht haben. Die EPs werden ausschliesslich über unsere Kanäle vertrieben und sind daher etwas sehr Exklusives. Jede veröffentlichte Single wird zudem mit einem Videoclip erscheinen. Ihr dürft also gespannt sein!

Auch als Solokünstlerin bin ich sehr aktiv, zurzeit jedoch noch sehr im Hintergrund. Da tut sich aber einiges und bald wird ein neuer Song veröffentlicht der, im Gegensatz zu meiner ersten Veröffentlichung „Remember You“, voll instrumentiert daherkommt.

Langweilig wird es mir jedenfalls nicht, haha….

Hier ein älteres Interview mit Seraina Telli lesen

Den Konzertfilm gibt es ab Sonntag, den 18. April 2021 auf www.welive-festival.com kostenlos zu sehen.

Das nächste geplante Konzert in «Fleisch und Blut»: Hier Ticket bestellen

 

Video DEAD VENUS – Flowers & Pain

 

13.04.2021
Weitere Einträge von

Dead Venus

Metalinside.ch - Dead Venus - Hall of Fame Wetzikon 2019 - Foto Liane
Sa, 12. Oktober 2019, Hall of Fame (Wetzikon)

Dead Venus, Five Rusty Horizons

Metalinside.ch - Dead Venus - Met-Bar Lenzburg 2019 - CD Release - Foto Liane
Fr, 13. September 2019, Met-Bar (Lenzburg, CH)

Dead Venus (Album Release)

Dead Venus - Bird of Paradise (CD Cover Artwork)
Fr, 13. September 2019, Alternative Rock, Progressive Rock

Dead Venus – Bird Of Paradise

Autor Bewertung: 7/10
Metalinside.ch - Dead Venus - Met-Bar Lenzburg 2019 - Foto Liane
Sa, 6. April 2019, Met-Bar (Lenzburg, CH)

Dead Venus, Rob Moir