Amaranthe - Z7 Pratteln 2019 (Flyer)
Sa, 2. Februar 2019

Amaranthe, Follow The Cipher, Warkings

Z7 (Pratteln, CH)
13.02.2019
Amaranthe - Z7 Pratteln 2019 (Flyer)

Die moderne Seite des Metals

Amaranthe sind für alles andere als Old School Metal bekannt. Auch Follow The Cipher zeigen moderne Einflüsse; und auch wenn Warkings Power Metal spielen, gehören sie auf keinen Fall zum alten Eisen. Die heute im Z7 aufspielende Kombo dieser drei Bands gehört also zweifelsohne in die Zukunft der Metalwelt!

Nachdem Amaranthe und Follow The Cipher beide schon im Herbst die Schweizer Konzerthallen besuchten (erstere im Vorprogramm von Powerwolf, letztere eröffneten für Lordi), ist aktuell eine gemeinsame Tour durch Europa angesagt. Als Opener mit dabei sind Warkings, deren Identität geheim ist.

Warkings

Erst im November 2018 releaste diese Band ihr Debutalbum. Die jungen Sternchen am Metalhimmel sind also frisch ab Presse und schon jetzt auf Tour mit den anderen beiden Bands. Ich freue mich riesig auf die Show dieser vier geschichtlichen Figuren – die Warkings sind als Römer, nordischer Krieger, Kreuzritter und Spartaner unterwegs.

Als die Österreicher in den heutigen Abend starten, hinkt der Zeitplan bereits eine Viertelstunde hinterher. Österreicher? Hiess es nicht eben, die Identität der Band sei unbekannt? Nun, zumindest gaben sie öffentlich nie bekannt, wer sie sind. Aus mehreren Quellen (z.B. den mp3-Tags ihrer Songs) weiss man aber, wer hinter den Kostümen steckt und demzufolge auch, dass die Band eben aus Österreich kommt.

Gestartet wird mit «The Last Battle». Ich persönlich habe den Intro-Track ihres Debuts «Reborn», «Give Em War», erwartet: Erstens, weil dies halt viele Bands so machen und zweitens, weil es einfach ein sackstarker Track gewesen wäre. Tatsächlich soll er heute aber gar nicht gespielt werden. So viel Zeit bleibt ja gar nicht, in nur 30 Minuten Spielzeit passen eben nicht mehr als eine grosse Hand voll Songs…

Die Musiker zocken sich weiter durch ihr Set und vermögen es absolut, die Energie, die sie auf ihrem Erstling festgehalten haben, auch live zu entfalten. Wir bekommen hier eine a****-geile Show geliefert: Schon beim zweiten Song «Never Surrender» wird nämlich mitgejohlt und geheadbangt, was das Zeug holt. Opener-Job also mit Bravour erledigt! Auch «Hephaistos» und «Gladiator» erweisen sich als wahre Mitsing-Hymnen. Leider überzeugt mich Sänger Georg Neuhauser nicht nur bei seiner anderen Band Serenity, sondern auch hier bei Warkings nicht. Auf dem Album tönt sein Gesang glasklar, schön, überzeugend. Hier sind es leider mehr irgendwelche mit Mühe gehaltenen Töne, und dann manchmal noch die falschen.

Zum Glück gibt es Vocals-Unterstützung bei «Sparta»! Für die Growls kommt die Schweizerin Melissa Bonny, a.k.a. «Queen Of The Damned», ins Spiel. Einige mögen sie von Bands wie Evenmore oder Rage Of Light kennen, andere vielleicht von ihrer engen Zusammenarbeit mit Serenity. Auf jeden Fall stürmt dieses Mädel die Bühne und zeigt in ihrem zarten Outfit growlend sowohl den Kriegskönigen als auch dem Publikum, wo sie ihr Bier holt. Mannomann, das war gerade ganz grosses Kino.

Wie bereits erwähnt, lernt das Publikum den Text von «Gladiator» dann auch noch blitzschnell und singt mit, als gäbe es kein morgen. Doch es stehen noch zwei Bands auf dem Programm!

Setliste Warkings

  1. The Last Battle
  2. Never Surrender
  3. Battle Cry
  4. Hephaistos
  5. Sparta
  6. Gladiator

Follow The Cipher

Auch Follow The Cipher existieren noch nicht so lange in den Geschichtsbüchern des Metals. Im Mai 2018 erschien ihr nach ihnen selbst benanntes Debut. Dieses entpuppte sich als ziemlich stark und besucht immer noch regelmässig meine Playlist. Im November durfte ich die Schweden dann ein erstes Mal live erleben und war von ihrem Auftritt nur mässig überzeugt. Machen es Linda Toni Grahn und ihre Jungs heute besser?

Ganz klar ja! Auch wenn die Show die des heutigen Openers kaum toppen mag, zeigen FtC eine klare Verbesserung gegenüber ihrem letzten Auftritt hier im Z7. Die Band kann das Publikum besser packen, sie zeigen sich greifbarer. Die Setliste bleibt unverändert, aber die Qualität der Darbietung hat sich klar verbessert. Wie ich aber schon im November nicht sagen konnte, was die Musiker falsch machten, kann ich heute nicht sagen, was besser lief. Während FtC heute mit den «eigenen» Songs eher brillieren, haut mich dafür «Carolus Rex» nicht vom Hocker… Auf jeden Fall habe ich aber das Gefühl, dass das Publikum die Band und ihren Gig besser aufnimmt als damals, auch wenn ich danach an der Bar vor allem negative Stimmen vernehme.

À propos Bar und Publikumsnähe: Alle drei Bands zeigen sich heute im Publikum. Während Linda mit ihren roten Haaren und dem Hut und natürlich die Warkings mit ihren Kostümen auffallen, geht der Headliner beinahe unter den vielen Metalheads unter. Und schwupps, stehen sie auf der Bühne!

Setliste Follow The Cipher

  1. Enter The Cipher
  2. A Mind’s Escape
  3. Winterfall
  4. Play With Fire
  5. Carolus Rex
  6. I Revive
  7. The Rising
  8. Titan’s Call
  9. Valkyria

Amaranthe

Bisher habe ich Amaranthe-Shows immer als sehr energiegeladen erlebt. Dass sich die ebenfalls aus Schweden stammende Band heute auf ihrer Headliner-Show sehr gut schlagen würden, war irgendwie zu erwarten. Was jetzt aber kommt, stellt wohl viele Erwartungen in den Schatten.

Mit «Maximize» wurde ein Starter-Song gewählt, der eigentlich nicht schief gehen kann. Tatsächlich haben die sechs Musiker, wovon nur drei mit Instrumenten ausgestattet sind, schon jetzt die gesamte Halle bei sich. Die Kombination der drei Sänger mit verschiedenen Gesangsstilen und die verschiedenen, unter anderem elektronischen Einflüsse garantieren der Band, dass sie aus der inzwischen riesigen Bandmasse herausstechen. Genau dies nutzen sie live immer wieder und lassen ihre Power schon früh aufs Publikum überspringen. Mit den neueren Songs von ihrem 2018er-Album «Helix» hält sich Amaranthe eher zurück. Erst nach «Amaranthine», bei dessen erstem Teil Sängerin Elize erneut zeigt, dass sie auch alleine brillieren kann, gibt es «GG6» auf die Ohren. Dann aber gibt es einen «Helix»-Lauf, der nur noch kurz von einem Drum Solo unterbrochen wird.

Man kann sagen, was man will, aber das hier ist einfach eine riesige Party! Das Z7 kocht, und dies zurecht! Für die Qualität der Amaranthe-Gigs spricht auch die erstaunlich grosse Publikumsmasse. Wenn man bedenkt, dass zum Beispiel Grave Digger im Januar noch vor einem halb leeren Z7 spielten, ist das hier der wahre Wahnsinn.

Nach dem für meinen Geschmack zu poppigen «That Song» und der im Kontrast extrem starken Nummer «Drop Dead Cynical» verzieht sich die Band in den Backstage. Bassist Johan ist als erster zurück und erklärt, dass er jetzt das Mikro weglegen würde und wir ihn nachnahmen sollen. Die isländische «A-uh!»-Nummer passt meiner Meinung nach jetzt nicht wirklich hier hin, aber mit weiteren vier Songs ist diese Einlage dann doch legitimiert. Nach dem bekannten «The Nexus» müssen wir uns aber bereits wieder von den Schweden verabschieden – und freuen uns, dass sie zum Beispiel fürs Greenfield Festival wieder zurück in die Schweiz finden werden!

Setliste Amaranthe

  1. Maximize
  2. Digital World
  3. On The Rocks
  4. 000.000 Lightyears
  5. Hunger
  6. Invincible
  7. Electroheart
  8. Amaranthine
  9. GG6
  10. Dream
  11. The Score
  12. Helix
  13. Drum Solo
  14. 365
  15. That Song
  16. Drop Dead Cynical
  17. Call Out My Name*
  18. Unified*
  19. Countdown*
  20. The Nexus

*Zugaben

Das Fanzit

Der heutige Abend hat musikalisch und stimmungstechnisch absolut gestimmt! Die «unbekannten» Warkings haben mit ihrem klasse Auftritt bestimmt viele Fans dazugewonnen, Follow The Cipher konnten den eher schwachen Auftritt vom November einigermassen wettmachen und Amaranthe haben das Publikum mit ihrem von modernen Einflüssen und viel gesanglicher Varietät geprägten Metal wieder einmal ausrasten lassen. Auf dem Heimweg und sogar noch am Morgen danach läuft mir eine Art Remix von «365», «Electroheart» und «Drop Dead Cynical» nach – und tatsächlich schleicht sich in diesen Mischmasch auch ein «I am Gladiator – King of the burning sand!»


Wie fandet ihr das Konzert?

Amaranthe, Follow The Cipher, Warkings
User Bewertung: 8/10

13.02.2019
Weitere Einträge von

Warkings, Follow The Cipher, Amaranthe

Metalinside.ch - Lordi - Konzertfabrik Z7 Pratteln 2018 - Foto Steve
Fr, 23. November 2018, Z7 (Pratteln, CH)

Lordi, Silver Dust, Follow The Cipher

Metalinside.ch - Powerwolf - Komplex 457 Zürich 2018 - Foto Kaufi
Do, 15. November 2018, Komplex 457 (Zürich, CH)

Powerwolf, Amaranthe, Kissin‘ Dynamite

Metalinside.ch - Lordi - Krempel Buchs 2018 - Foto pam 15
Sa, 3. November 2018, Krempel (Buchs SG, CH)

Lordi, Silver Dust, Follow The Cipher

  • 23.11.2018
Greenfield Festival 2019
Do–Sa, 13.–15. Juni 2019, Flugplatz Interlaken (Interlaken, CH)

Metalinside präsentiert: Greenfield Festival 2019 – Die Toten Hosen, Slipknot, Sabaton, Amon Amarth, Eluveitie u.v.m.

Folk Death Metal, Hard Rock, Heavy Metal, Irish Folk, Melodic Death Metal, ...
  • Pressetext 23.10.2018