Influence X - Quantum Reality (CD Cover Artwork)
Sa, 7. April 2018

Influence X – Quantum Reality

Progressive Metal
22.03.2018
Influence X - Quantum Reality (CD Cover Artwork)

Ein Quantum Prog

Man hat es letzten Sommer schon angekündigt – es kommt ein neues Album von Influence X. Voller Stolz präsentierten die Innerschweizer in der heimischen Stube ihren neuen Song „Holy Ground“, ohne begeisternd und unterschwellig auf die kommende CD hinzuweisen.

Marketing? Klar, das braucht es. Die Jungs von Influence X haben hoch gepokert und viel versprochen. Live durfte man schon in den Genuss des einen oder anderen Songs kommen, die schon einiges versprachen. Jetzt ist auch klar, weshalb die Herren Dänzer und Zollinger ein fast diabolisches Grinsen auflegten, als sie das neue Album ankündigten. Die wussten genau, dass sie ein gutes Blatt in der Hand halten.

Nun denn, dann lasst uns spielen…

Heute ist es also soweit –  Quantum Reality von Influence X liegt als Datenpaket auf meiner Festplatte. Zuerst einmal das grosse Staunen – die Band schickt mir keine popligen und verlustreichen MP3s, sondern hochwertiges Material in Form von Wav-Dateien. Eigentlich zu schade, um es auf den PC-Lautsprechern zu hören, aber für’s Erste muss das mal reichen, schliesslich geht es vorab nur mal ums Reinhören, um mir ein (Klang-) Bild zu machen.

Also schnell mal Third Truth angeklickt und mit Erstaunen festgestellt, dass über 25 Minuten vor mir liegen. Ich bin versucht zu stöhnen und denke: Nöö Leute, wieso versucht ihr euch jetzt auch noch an Monumental-Kompositionen, da kann man eigentlich nur verlieren. Doch weit gefehlt! Die Befürchtung weicht schnell der aufkeimenden Begeisterung. Kurz reinhören geht nun nicht mehr. Waren frühere Kompositionen der Band eher kompakt und dicht, ja manchmal fast überladen, präsentiert sich dieses Werk als ausgesprochen offen mit viel Raum. Ob man will oder nicht – man wird infiziert und will mehr. Tja, ich staune immer wieder, wie schnell 25 Minuten vorbei sind. Also… verdammt, nochmals von vorn.

Swiss Quality – what else?

Es ist genau das, was ich von einer Prog-Metal-Scheibe erwarte und an vielen Alben leider vermisse. Kein sinnloses Gefrickel, nach dem Motto; ich bin schneller als die anderen, sondern intelligente Kompositionen und eingängige, ja manchmal fast ein wenig verträumte Melodien, gepaart mit der nötigen Portion Härte. Man will mehr und erwartet auch mehr. Doch genau dort liegt die Hürde, denn wenn man fulminant anfängt, will der Zuhörer genauso  weitergetragen werden. Diese Level hoch zu halten gelingt nicht allen – doch Influence X zeigt eindrücklich, dass sie das hohe Niveau durch den ganzen Tonträger tragen können. Kompositorisch, technisch oder dramaturgisch – die Sache mit dem Spannungsbogen läuft, als wäre es Selbstverständlichkeit.

Spielerisch bewegt sich das Album auf sehr gutem Niveau und kann durch grosse Abwechslung brillieren. Zuhörer, die soliden Prog-Metal mögen und dennoch auf melodiöse und gefühlsvolle Passagen nicht verzichten wollen, kommen auf ihre Kosten. Zudem ist Dänzer gesanglich einen Riesenschritt nach vorne gegangen. Hier kann man die signifikanteste Entwicklung feststellen. Alles in Allem gibt es nur eines zu sagen – Influence X werden erwachsen! Und das war auch der erste Gedanke, als die 25 Minuten Vollgenuss vorbei waren. Die Folgesongs stehen dem Masterpiece jedoch in nichts nach und halten das Level mühelos. Dass sich die Band in grossen Schritten vorwärts bewegt, kann man gut an ihrem Live-Engagement und ihrer Spielfreude erkennen. Der neue Longplayer ist allerdings mehr als nur ein Fortschritt – hier legen Influence X eindeutig einen Meilenstein in ihrer Bandgeschichte.

Friends will be friends

Auf Edge Of The Sky bekommt Ramin Dänzer zusätzliche Verstärkung. Italiens Prog-Meister DGM stellten ihren Sänger Marco Basile als Gast-Vocalisten zur Verfügung. Und so singen die beiden Sänger im Duett. Aber auch bei anderen Titeln durfte man auf befreundete Musiker zurückgreifen, die ihr Talent mit dem der Schweizer verschmelzen liessen. Eine Herausforderung wird sicher die hohe Qualität des Albums live rüberzubringen. Es wird wohl unabdingbar sein, dass am Mischpult ein versierter Techniker steht, der das Niveau des neuen Albums zum Publikum transferieren kann.

Das Fanzit

Was die Band mit ihrem neuen Longplayer präsentiert ist ausgereiftes Songwriting, das einen Vergleich mit internationalen Acts nicht scheuen muss. Ich neige dazu jeweils bei einer Review auf Superlativen zu verzichten und mache auch bei Quantum Reality keine Ausnahme. Es wäre auch nicht fair, denn trotz allen Lobes, gibt es immer noch einige Passagen, die man verbessern könnte. Wer Quantum Reality kauft, macht aber dennoch nichts falsch. Im Gegenteil, das CH-Prog-Werk gehört in jede gute Prog-Metal Sammlung. Wer Influence X zusammen mit DGM und den Schweizern Green Labyrinth sehen will, kann das anlässlich der CD Taufe in der Hall of Fame in Wetzikon am 7. April 2018 tun.

Tracklist Influence X – Quantum Reality

  1. Third Truth
    I – Prolog
    II – Asymetry
    II – Tempus Fugit
    IV – Point Of No Return
    V – Motion On A Nameless Map
    VI – Downfall To The Abyss
    VII – Analysis
    VIII – Difficult Path
    IX – Dantes Playground
    X – Finis Coronat Opus

11. Edge Of The Sky
12. Mind Trap
13. Holy Ground
14. Terror Keep On Reign
15. Quantum Reality

Line-Up Influence X

  • Bass: Ralph Zollinger
  • Drums: Roger Heim
  • Guitar: Rodger Iqbal
  • Keyboards: Vito Städler
  • Vocals: Ramin Dänzer

Album Review Bewertung

Autor Bewertung: 8/10



Wie bewertet ihr dieses Album?

22.03.2018
Weitere Einträge von

Influence X

Influence X - Hall of Fame 2018
Sa, 7. April 2018, Hall of Fame (Wetzikon)

Influence X, Ticket To The Moon, Green Labyrinth

Fr, 21. Oktober 2016, Hall of Fame (Wetzikon)

ALMANAC, INFLUENCE X