Emerald - Restless Souls (CD Cover Artwork)
Fr, 17. Mai 2019

Emerald – Restless Souls

Heavy Metal, Power Metal
09.05.2019
Emerald - Restless Souls (CD Cover Artwork)

Der nächste Schritt nach vorne

Es ist soweit: Der achte Output der Fribourger Metaller Emerald steht kurz bevor. Was ich im November bei einem Besuch im Studio schon geahnt habe, trifft nun auch wirklich zu: Eine äussert abwechslungsreiche Geschichte!

Los geht’s mit „Freakshow“ – die Nummer hat sich innert Kürze schon zu einem meiner absoluten Favoriten gemausert! Das sanfte Intro, das fiese Lachen und dann der markerschütternde Schrei bilden den perfekten Einstieg in diesen stampfenden Opener. Die Gitarrenarbeit weist deutliche Parallelen zu den Metal Gods Judas Priest auf, womit die Marschrichtung vorgegeben wird.

Wer jetzt aber denkt, dass das gesamte Album Priest-mässig daher kommt, sieht sich schnell getäuscht. Das schnelle, fast schon thrashige „Digital Slavery“ ist als erste Singe mitsamt dazugehörigem Videoclip schon ein Weilchen auf den einschlägigen Plattformen zu finden. Oder dann „Son of Sam“. Hier sind die Einflüsse von Iron Maiden nicht zu leugnen. Ebenfalls ein grosses Highlight!

Als wahre Hymne entpuppt sich „Cad Goddeu“, zudem der längste Track auf „Restless Souls“. Hier rücken auch die Keyboards für einmal mehr in den Vordergrund, was eine neue Dynamik ergibt. Die Ballade „Set Me Free“ sorgt ebenfalls für Abwechslung, genauso wie das rockige „Superhero“. Der Einsatz der Talkbox ist also auch in der Endfassung drin geblieben – das war bandintern offenbar etwas umstritten. Ich finde es wirklich cool, es ist nochmals ein anderes Element im Sound!

Was über das ganze Album beeindruckt, sind die Leistungen der beiden Gitarristen Michael Vaucher und Julien Menth. Was die Jungs da stellenweise an Solis rausjagen ist schon verdammt geil! Man höre sich beispielsweise „Heaven Falls Down“ an… Frontmann Mace verleiht derweil den Songs mit seiner Stimme den unverkennbaren Emerald-Stempel. Das alles soll jetzt allerdings nicht heissen, dass die anderen Mitglieder irgendwie schwächeln… Im Gegenteil, die machen allesamt einen tollen Job!

Das Fanzit

Emerald gehen ihren Weg konsequent weiter. Nach „Reckoning Day“ haben die Fribourger mit „Restless Souls“ erneut ein starkes Werk erschaffen, welches Fans von melodiösen Power- und Heavy Metal bedenkenlos ans Herz gelegt werden kann! Es mag zwar auch die eine oder andere Nummer geben, die eher durchzogen ist. Aber einen wirklich kompletten Totalausfall sucht man vergebens. Dafür gibt es viel Abwechslung, starke Melodien und vor allem im ersten Teil der Scheibe einige der vielleicht besten Songs der Band überhaupt – ja, das hört man sich gerne immer mal wieder an! 8 von 10 Punkten mit Tendenz gegen oben gibt’s dafür von meiner Seite. Und es wird wirklich Zeit, dass ich die Truppe endlich wieder mal live erleben kann…

Ah ja, was ist eigentlich aus der Cover Version von „No Easy Way Out“ geworden…?

Ab Release reinhören und portofrei Digipak bestellen


Album Review Bewertung

Autor Bewertung: 8/10



Wie bewertet ihr dieses Album?

Emerald – Restless Souls
User Bewertung: 8.7/10

09.05.2019
Weitere Einträge von

EMERALD

Metalinside.ch - Emerald - Studioreport Little Creek 2018 - Foto Kaufi
Mo, 19. November 2018

Emerald – Studioreport

EMERALD - Reckoning Day (CD Cover Artwork)
Fr, 24. März 2017, Heavy Metal, Power Metal

EMERALD – Reckoning Day

Autor Bewertung: 8.5/10
Fr, 4. November 2016, Hall of Fame (Wetzikon)

THEOCRACY, EMERALD, WITHIN SILENCE