Aktuelle Aktion EMP
Metalinside.ch - China - Hall of Fame Wetzikon 2021 - Foto Friedemann
Fr, 15. Oktober 2021

China

Hall of Fame (Wetzikon)
/ 25.10.2021

Welcome Back To Hall Of Fame! 

Nach den beiden erfolgreichen Tagen des Black Hole Fest II ging der Wetziker Rockschuppen Hall Of Fame am 15. Oktober 2021 mit seiner ersten eigenen Konzertveranstaltung im laufenden Jahr ins Rennen. Auf der Bühne trieb zwar lediglich eine Band ihr Unwesen, aber diese bot den Fans das volle Programm und brillierte gleich mit zwei Sets. Schande über alle, die sich dieses China Spektakel durch die Lappen haben gehen lassen. 

Die «rockigsten Chinesen» unseres Landes statten heute Abend dem Zürcher Oberland einen Besuch ab und schlagen in Wetzikon ihre Zelte auf. Dank dieser Aktion haben selbst «junge Schnösel» wie ich die Möglichkeit, eine unserer populärsten Saitenhexer-Kapellen der 80er und 90er Jahre im Live-Gewand zu erleben. Okay, die «Windel-Ära» habe ich mittlerweile auch schon seit einige Dekaden hinter mir gelassen und China sind mir ebenfalls ein paar Mal über den Weg gelaufen. Ich denke da beispielsweise an Auftritte am Rock The Ring in Hinwil oder als Support-Act der bis in die letzte Ritze versauten Stahlpanther aus Hollywood. Trotzdem sind meine Kumpels und ich – bei genauerer Betrachtung der näheren Umgebung – für eine leichte Senkung des Altersdurchschnitts verantwortlich. Aber hey, das Hall Of Fame ist bekanntermassen ein Lokal für Jung und Alt. Hier darf jeder abrocken! Im Vordergrund stehen stets das gemeinsame Feiern und der Genuss der guten Zeiten.

Die Meldung über die Reunion der beinahe Ur-Formation von China liess manch einen gespannt aufhorchen. Claudio Matteo (Gitarre/Gesang), Freddy Scherer (Gitarre/Gesang), Marc Lynn (Bass) und Werner «Hardy» Hartmeier (Gesang) wollen es also nochmals wissen. Zudem ist seit Anfang Mai dieses Jahres Ralph «Tosi» Tosoni als neuer Trommler mit von der Partie. Strenggenommen kann man aufgrund dessen zurecht behaupten, dass die nach Wetzikon gepilgerte Zuhörerschaft obendrein mit einem Hauch Gotthard und QL in Berührung kommt. Prominenz in der Ruhmeshalle – so gehört sich das! Pasquale und seine Crew legen seit eh und je viel wert darauf, dass ihre Besucher mit den Musikern auf Tuchfühlung gehen können (selbstverständlich ohne dabei in «belästigende Gefilde» abzudriften). In grosse Hallen sind Begegnungen dieser Art oftmals ein Ding der Unmöglichkeit.

China

Kurz vor 21 Uhr dröhnt endlich und zum ersten Mal die offizielle Hall Of Fame-Hymne aus den Boxen. Fortan sollen sämtliche Acts mit diesem Stück angekündigt werden. Das Publikum wird dadurch zumindest schon einmal auf Betriebstemperatur gebracht. Die Jungs von Tempesta, welche hinter dieser Komposition stecken, sind heute übrigens ebenfalls zu Gast. Generell streifen einige Musiker durch das Gebäude. Allison-Frontfrau Janet kreuzt meinen Pfad vor dem Bartresen, zwei Vertreter von Rizon trifft man im Fumoir und in der Ferne erblicke ich sogar Mister Eric St. Michaels himself. Ihm wird an diesem Abend – und so viel sei vorweggenommen – eine ganz besondere Rolle zuteil.

Aber kommen wir nun zum Hauptgrund unseres heutigen Abstechers in die Ruhmeshalle: China. Feinste Gitarrenkost aus «Winti-Rock-City». Da lacht mein Winterthurer Herz! Vorerst übernehmen Tosi, Marc, Freddy und Claudio das Kommando. Der letztgenannte Kerl kümmert sich neben dem Klampfen-Spiel obendrein um die Gesangsarbeit. Mit «Shout It Out» gelingt dem Quartett ein Start nach Mass. Breitgrinsend blicken sie in Richtung der feiernden Masse vor der Bühne. Der Fokus liegt primär auf den ersten beiden Alben «China» und «Sign In The Sky». Die Herrschaften sind hervorragend gelaunt. Speziell die humorvollen Ansagen von Freddy sorgen stets für Lacher. Aber auch Marc ist für das eine oder andere Spässchen zu haben.

Ab «Love Someone» agiert die Truppe schliesslich in kompletter Besetzung, da sich Hardy samt Mikrofonständer dazugesellt und von nun die lauten Töne angibt. Der besagte Song ist notabene die neuste Single aus der Feder der Künstler und beweist, dass sie selbst im Jahr 2021 nach wie vor überzeugende Musik schreiben können. Seit Ende August findet man den dazugehörigen Clip auf YouTube. Live und in Farbe macht das Ganze aber natürlich deutlich mehr Spass. Das rockige Programm wird unermüdlich durchgezogen. Dank Stücken wie «You Got Me Going» fällt einem das engagierte Mitsingen unglaublich leicht. Ausserdem ernten die mitreissenden Soli von Freddy permanent tosenden Applaus. Der geht ab wie ein Zäpfchen!

Nach rund 40 Minuten steht eine kurze Verschnaufpause an. An Feierband ist jedoch keinesfalls zu denken, denn die Chinesen habe nämlich noch ein zweites Set in der Hinterhand. Luxus oder Privileg, wenn man die einzige Kapelle des Abends ist. Also, trinken, pinkeln, labern, nochmals trinken und dann bitte wieder vor der Bühne bereitstehen – merci!

Der zweite Durchlauf beginnt um 22 Uhr und schickt einen unbändigen, gestreiften Einhufer ins Rennen. King Zebra-Fronter Eric darf für ein paar Tracks an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. Fantastische Performances ist man sich von diesem Herrn gewohnt – und auch heute kann er locker an diese Leistungen anknüpfen. Das Rockstar-Gen ist zweifelsohne fester Bestandteil des US-Amerikaners. Doch auch Hardy erhält in diesem zweiten Block weitere Einsatzzeiten. Der Zuhörerschaft wird wirklich einiges geboten. Weitere Humoreinlagen sind ebenfalls Elemente davon. Freddy weist darauf hin, dass China am 28.11.2021 einen Musikvideo-Dreh im Paddy’s in Winti eingeplant haben. Aber an einem Sonntag komme wahrscheinlich sowieso keine Sau vorbei (na, das werden wir eventuell noch sehen!). Ohne den Über-Hit «In The Middle Of The Night» funktioniert es logischerweise nicht. Da jubelt glatt die ganze Halle! Den Schlussspurt nimmt die Band dann gleich mit beiden Sängern in Angriff. Welch gelungenes Finale!

Das Fanzit – China

Wunderbare Musiker, ausgezeichnete Soundqualität, eine motivierte Hall Of Fame-Crew und ein absolut dankbares Publikum – also alles Faktoren, die man von diesem Club kennt und schätzt. Dieser Abend bot diesbezüglich keine Ausnahme. Chapeau, China! Weitere Geschichten dieser Art werden folgen, darauf könnt ihr wetten! The Rumjacks stehen für ihre Show am 23. Oktober 2021 sicherlich bereits  erwartungsvoll in den Startlöchern.

Setlist – China 

Set I :

  1. Shout It Out
  2. Dead Lights
  3. Animal Victim
  4. Love Someone
  5. All Through The Night
  6. Back To You
  7. You Got Me Going

Set II :

  1. On My Way
  2. All I Do
  3. Sign In The Sky
  4. Living On The Stage
  5. Rock City
  6. Second Chance
  7. So Long
  8. Don’t Ever Say Goodbye
  9. In The Middle Of The Night
  10. Proud Mary (Creedence Clearwater Revival-Cover)*
  11. Bye Bye Johnny*

*Zugabe

Fotos China – Hall of Fame Wetzikon 2021 (Friedemann)


Wie fandet ihr das Konzert?

/ 25.10.2021
Weitere Einträge von

China

Steel Panther - Komplex 457 Zürich 2016 - Foto Kaufi
Mo, 8. August 2016, Komplex 457 (Zürich, CH)

STEEL PANTHER, DEAD DAISIES, CHINA

Metalinside.ch - China - 84 Lounge Winterthur 2015 - Foto Kaufi
So, 27. Dezember 2015, Lounge 84 (Winterthur, CH)

CHINA – In the Middle of Two Nights / The History of China

Rock the Ring Festival in Hinwil ZH
So, 22. Juni 2014, Autobahnkreisel Betzholz (Hinwil, CH)

Rock the Ring 2014 – ZZ Top, Krokus, China, Black Label Society u.m.

Sa, 28. Dezember 2013, Z7 (Pratteln, CH)

Powerplay Festival