Millennial Reign – Carry The Fire Again (Cover Artwork)
Fr, 15. Januar 2021

Millennial Reign – Carry The Fire Again (EP)

Melodic Metal, Power Metal
10.01.2021
Millennial Reign – Carry The Fire Again (Cover Artwork)

Man lasse die Frau ans Mikro …

Die Bandgeschichte der Texaner von Millennial Reign geht auf ein schlichtes Soloprojekt zurück, das von Ex-Aska-Bassist Dave Harvey ins Leben gerufen wird. Während Dave auch noch kurz bei Phantom-X als Gitarrist tätig ist, entscheidet er sich, eigenes Material zu schreiben. So dauert es lediglich knapp zwei Jahre, bis das selbstbetitelte Debut «Millennial Reign» (2012) das Licht der Welt erblickt.

Dave spielt darauf die Gitarren- und Bassparts ein, während Drums und Gesang von Gastmusikern ergänzt werden. Zwar ist das Album ein Independent-Release und dient zu jener Zeit mangels Promotion höchstens als solides Demo, doch das Material der äusserst raren Scheibe lässt sich durchaus hören, wenn man auf 80er-Mucke im Stil von Dokken steht.

Ganz unbemerkt bleibt das Album dennoch nicht. Millennial Reign werden bei Ulterium Records unter Vertrag genommen – ein kleines schwedisches Label, das sich generell dem Melodic Metal verschrieben hat und sich mit Bands wie Theocracy, Innerwish oder Darkwater brüsten kann. Mit dem Titel «Carry The Fire» (2015) reihen sich die Texaner damit ideal in Ulteriums Universum ein. Sie wissen mit ihrem traditionell ausgerichteten Melodic Metal zu überzeugen und mausern sich zum Geheimtipp. Anleihen an die alten Queensrÿche oder Crimson Glory sind unüberhörbar, was in diesem Fall als ein Kompliment steht, da Sänger James Guest von der Stimmlage her auch mal an den guten Geoff Tate erinnert.

Allerdings scheint es bei Millennial Reign immer noch Probleme mit dem geeigneten Personal zu geben. Wurde «Carry The Fire» nebst Dave Harvey und James Guest erneut mit Gastmusikern eingespielt, so wird für die dritte Langrille «The Great Divide» (2018) das Line-Up zum dritten Mal aufgemischt. Diesmal sind die Musiker nicht nur neu, sondern stehen zugleich als feste Bandmitglieder. Das Album selbst knüpft nahtlos am Vorgänger an und bringt die Band als Support von Grössen wie Stryper, Y&T und Accept auf die Bühne. Allerdings ist das Touren nix für Sänger Travis Wills, weshalb er kurzerhand durch Tiffany Galchutt ersetzt wird. Und was vorerst als temporäre Lösung steht, wird zur festen Realität: Tiffany erweist sich als Glücksgriff und steigt fix als Sängerin von Millennial Reign ein.

Selbsterklärend liegt nun die EP «Carry The Fire Again» mit vier ausgewählten Stücken aus dem Output von 2015 vor. Diese wurden mit Tiffany neu eingesungen, darüber hinaus komplett neu abgemischt und gemastert. Ein kleiner Vorgeschmack auf das neue Album, das im Verlauf von 2021 erscheinen soll.

Das Fanzit Millennial Reign – Carry The Fire Again (EP)

Es ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden, wenn man Stücke aus einem bereits bestehenden und gelungenen Album herauspickt und diesen mit neuem Gesang ein neues Gesicht geben will. Die Änderungen an ‹Way Up High›, ‹Millennial Reign›, ‹Innocent Cry› und ‹Men Stand Alone› erkennt man im direkten Vergleich zum Album-Original an einem kompakteren und wärmeren Sound, was der etwas feineren Stimme von Tiffany sicherlich besser steht. Es macht die Stücke deshalb nicht besser oder schlechter, sondern schlicht anders. Man darf gespannt sein, wie sich das Mädel auf dem erwarteten vierten Album schlagen wird. Eines steht dabei auf jeden Fall bereits fest: der Vorgeschmack weiss sehr zu gefallen.

Trackliste Millennial Reign – Carry The Fire Again

  1. Way Up High
  2. Millennial Reign
  3. Innocent Cry
  4. Men Stand Alone

Line-Up Millennial Reign

  • Tiffany Galchutt – Lead Vocals
  • Dave Harvey – Guitar, Backing Vocals
  • Neil Bertrand – Bass, Backing Vocals
  • Steve Nichols – Drums

Audio-Clip Millennial Reign – Way Up High


Album Review Bewertung

Autor Bewertung: 7/10



Wie bewertet ihr dieses Album?

10.01.2021