Aktuelle Aktion EMP
Amorphis Z7 Pratteln 27. November 2013 - Foto: Sabi
Mi, 27. November 2013

AMORPHIS, STARKILL

Z7 (Pratteln, CH)
06.12.2013

Grandioser Auftritt von Amorphis!

Das Z7 war an diesem Mittwochabend bereits bei der ersten Band, die eigentlich um 20.00 Uhr beginnen sollte, schon gut bis dreiviertel gefüllt, was man bei diesen tourintensiven Wochen durchaus als Erfolg verbuchen kann.

Starkill

Der Support der Tour kam dann aus welchen Gründen auch immer, mit etwas Verspätung auf die Bretter und legten auch sofort zügig los. Da mir die Band völlig unbekannt war, hatte ich auch keine Erwartungen und liess mich einfach überraschen. Die relativ jungen Bengel aus Chicago, spielen Melodic Death Metal, der manchmal stark an Children Of Bodom mit einem Touch Amon Amarth erinnert. Ebenfalls weckte der Sänger/Gitarrist den Eindruck als wäre Alexi von COB sein Vorbild. Gleiche Possen, fast gleiche Klampfe, gleiche Frisur in braun und dazu die schwarz lackierten Fingernägel. Fehlte nur in jedem zweiten Satz das berüchtigte F…- Wort. Diese negative Eigenschaft hat er zum Glück nicht abgeschaut.

Rein musikalisch spielen die Jungs auf gutem Niveau und auch das Stage-Acting passte. Der Bassist war ständig am Headbangen, die zwei Gitarristen possten nebeneinander um die Wette und zeigten was sie spielerisch drauf hatten. Da wurde das Griffbrett von oben und unten bearbeitet und dazu noch mächtig schnell abgefiedelt. Leider kackte zwischendurch bei den Soloparts der Gitarrensound ab, so dass es etwas mager tönte. Nicht zu vergessen der Drummer der Band. Sass seelenruhig und verträumt hinter seiner Küche als wäre er völlig abwesend. Verdrosch aber sein Kit mit so einer Präzision und einer Schnelligkeit und wirbelte dazu noch locker die Sticks durch die Luft, dass hätte man ihm beim blossen Anblick nie gegeben. Trotz gutem fetten Sound, coolen Tempowechseln, guter Stimme und ständigem Motivieren des Publikums, blieb die Reaktion desjenigen leider spärlich.

Amorphis

Nach kurzer Umbaupause betraten endlich Amorphis die Bühne und wurden gebührend empfangen. Mit „Shades Of Gray“ vom neuen Album „Circle“ rockten die Jungs aus dem Land der tausend Seen gnadenlos ab. Der Sound dröhnte klar und fett aus den Boxen und es ist immer wieder beeindruckend was Tomi (Vocals) mit seiner Stimme hinbringt. Ob clean Vocals oder Growls, Tomi hat sein Stimmorgan im Griff und zählt für mich zu einem der besten Sänger im Metalbereich. Auffallend sind auch immer seine extravaganten Mikrophone. Diesmal ein Modell mit zwei Handgriffen, da es wohl zu schwer war, um eine ganze Show in einer Hand durchzuhalten.

Tomi führte exzellent durchs Set ohne unnötige Ansagen, fegte über die Bühne und kreiste seine Dreadlocks die nun schon bis kurz vor die Knie reichen, wild durch die Luft. Wehe dem, der zu nahe stand! Der Rest der Band wird ab einem solchen Frontmann eher in den Hintergrund gedrängt, obwohl sie im in keiner Weise unterlegen sind. Jeder einzelne beherrscht sein Instrument und steuert seinen Teil dazu, damit erst so ein geiler Sound entsteht. Das Stage-Acting wirkte eher etwas kühl, doch mit dem riesigen Amorphis-Backdrop und der passenden Lichtshow, wurden die richtigen Akzente gesetzt. Ein Rundumpacker für Auge und Ohr!

Über   „Narrow Path“, „Sampo“ zu „Silver Bride“ ….die Fans waren vom ersten Ton an auf der Seite von Amorphis. „My Kantele“, Hopless Day“ oder das  Intro von „Tales“ fehlten auf der Setliste ebenfalls nicht. Diese war nach meinem Geschmack top ausgewählt und beinhaltete das ganze Klangspektrum der Finnen. Von harten und schnellen Songs, über melodische mit düsteren und psychedelischen Elementen. Eben alles was man von Amorphis kennt.

Nach dem Intro  von „Skyforger“ verschwanden die Jungs mal kurz von der Bühne um dann  für drei Zugaben zurückzukehren. Die letzten Zugabe „House Of Sleep“ wurde nochmals kräftig von den Fans mitgesungen und nach 90 Minuten Spielzeit, erloschen die Bühnenlichter und unter kräftigem Applaus verabschiedeten sich die Finnen.

Einmal mehr ein grandioser Auftritt von Amorphis!

Setliste Amorphis

  1. Shades Of Gray
  2. Narrow Path
  3. Sampo
  4. Silver Bride
  5. Wanderer
  6. Against Widows
  7. My Kantele
  8. TALES INTRO
  9. Into Hiding
  10. Nightbird’s Song
  11. Vulgar Neerolatry
  12. Smoke Crack
  13. You I Need
  14. Hopless Day
  15. SKYFORGER INTRO
  16. Sky Is Mine*
  17. Black Winter Day*
  18. House Of Sleep*

*Zugaben.

Fotos von Sabi


Wie fandet ihr das Konzert?

06.12.2013
Weitere Einträge von

Amorphis, STARKILL

Z7 Wild Dayz 2022
Fr–So, 17.–19. Juni 2022, Z7 (Pratteln, CH)

Z7 Wild Dayz – Epica, Amorphis, Burning Witches, Dynazty, Kassogtha u.v.m.

Alternative Rock, Death Metal, Deathcore, Hard Rock, Heavy Metal, ...
Metalinside.ch - Dimmu Borgir - Komplex 457 Zürich 2020 - Foto Vedi
Fr, 24. Januar 2020, Komplex 457 (Zürich, CH)

Dimmu Borgir, Amorphis, Wolves In The Throne Room

Meh Suff! Metal Festival 2019 (Flyer)
Fr–Sa, 6.–7. September 2019, Hüttikerberg (Hüttikerberg (Hüttikon, CH))

Meh Suff! Metal-Festival 2019 – Amorphis, Hypocrisy, Finntroll, Watain, Lotrify u.a.

Hellfest Open-Air 2018 - Foto Matthias Knuser
Fr–So, 22.–24. Juni 2018, Clisson (Kanton Clisson, FR)

Hellfest 2018 – Judas Priest, Nightwish, Therion, Children of Bodom u.v.m.