Frozen Gate - Plattentaufe - Hall of Fame Wetzikon 2018
Sa, 15. Dezember 2018

Frozen Gate (Plattentaufe), Mabon, Irony Of Fate, Circus Of Fools

Hall of Fame (Wetzikon)
28.01.2019
Frozen Gate - Plattentaufe - Hall of Fame Wetzikon 2018

Plattentaufe «From Ashes»

Die Winterthurer Frozen Gate, welche sich in den letzten paar Jahren einen Namen in der Schweizer Black Metal Szene verdienten, luden am 15. Dezember zur Plattentaufe ihrer neuen EP «From Ashes». Zur Feier des Tages präsentierten sie uns zudem gleich drei weitere Acts: Circus Of Fools, Mabon und Irony Of Fate!

Ich folge der Einladung zu diesem Anlass eher kurzfristig. Schon als ich mich der Hall Of Fame in Wetzikon annähere, sehe ich einige bekannte Gesichter. Bis jetzt hat es leider nicht allzu viele Besucher (und dies obwohl ich dank einem Fehler bei der SBB ziemlich pünktlich hereinlaufe). Die heutigen Konzerte finden im rechten Teil der Hall Of Fame auf der kleineren Bühne statt und es wird pünktlich um 19:30 gestartet.

Circus Of Fools

Die Grösse der Bühne macht gleich der ersten Band ein wenig zu schaffen. Ganze sieben Musiker sollten hier stehen, und dann tragen sie auch noch platzverbrauchende Kostüme und Accessoires. Circus Of Fools sind aufwändig gekleidet und geschminkt und sorgen gleich für eine ganz spezielle Atmosphäre. Musikalisch bewegen sich die Jungs und Mädels aus Tübingen, welche auch schon mehrere Preise gewonnen haben, im melodischen Death Metal Bereich, werden aber unter anderem von einer Geige unterstützt. Diese doch sehr spezielle Mischung dauert (auch aufgrund der nicht ganz einfachen Sound-Abmischung) einige Minuten, bis sie beim Publikum ankommt. Schon bald sind aber kleinere Pits zu sehen und die Köpfe rotieren im Kreis (und anderen Formen). Einzig der Forderung, Hampelmänner zu machen, will das Publikum erst nur zögerlich nachkommen.

Der Auftritt der Fools macht richtig Spass und ist nach knapp 45 Minuten auch schon wieder fertig. Im Stundentakt soll heute gespielt werden, das heisst, den Bands bleiben für Auftritt und Umbau gerade mal 60 Minuten. Dies scheint aber gut machbar, und so ist auch recht bald schon der nächste Act an der Reihe!

Setliste Circus Of Fools

  1. Testimony
  2. Watch Me
  3. Sisyphos Was Wrong
  4. Fallen Paradise
  5. Sideshow
  6. Ride On, Euphoria
  7. Another World Within
  8. From Dusk Till Dawn

Irony Of Fate

Auch Irony Of Fate gehören zu jenen Bands, die sich in den letzten paar Jahren ihren Platz in der Schweizer Metalszene erspielt haben! Mit dem im Sommer veröffentlichten Album «Pray For Freedom… Prepare For Extinction!» im Gepäck sind auch sie dem Ruf des gefrorenen Tors gefolgt und dürfen nun ihren Melodeath zum Besten geben.

Nun ja, mit dem «zum Besten» müssen wir noch kurz warten. Der Sound ist von Anfang an super abgemischt, instrumental stimmt alles… Doch Cvetis Mikrofon will nicht richtig. Während den ganzen ersten beiden Songs wird das Publikum mir feinstem instrumentalen Melodeath bedröhnt, nur der Ton zum Bild der growlenden Frontsängerin im blutigen Kleid fehlt noch. Das Problem ist allen bekannt und sowohl die Musiker als auch die Techniker bemühen sich, es so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen.

Schliesslich ist dann der gesamte Sound komplett, die Instrumentalshow beendet und der Abriss am Start: Tatsächlich wird nun gemosht und gecirclet, was das Zeug hält. Die Band spielt sich durch ihre Songs, als hätte sie nie etwas anderes getan (speziell «When Worlds Collide» und «Destruction» bringen eine unglaublich hohe Energie mit sich) und macht es so den beiden noch kommenden Acts schwierig, sich nicht zu blamieren. Wirklich ganz grosses Kino, was hier gerade abgeliefert wurde!

Setliste Irony Of Fate

  1. Intro
  2. Resurrection
  3. Oceans Of Doom
  4. The Curse
  5. When Worlds Collide
  6. Epitaph
  7. Six Feet Deep
  8. Unleashed Your Chains
  9. Destruction

Frozen Gate

Die heutigen Gastgeber bestehen dem Druck, eine ebenso gute Show zu liefern, ohne irgendwelche Probleme. Mit dem Opener der zu taufenden EP, «The Sword Of Damocles», wird der Gig eröffnet. Die Musiker stehen heute ohne Corpse Paint auf der Bühne und so soll dies gemäss Aussage der Band auch in Zukunft bleiben.

Zunächst werden nun einige Tracks vom letzten Album «Behind The Dark Ice» gespielt. Die Stimmung ist düster, auch ohne Corpsepaint. Ich bemerke insbesondere eine extreme Steigerung, sowohl in Sachen Atmosphäre als auch musikalisch, gegenüber dem Auftritt in der Met-Bar Ende April. Wurde die Band damals noch von Licht- und Soundproblemen geplagt, stimmt heute alles. Der harte, mit symphonischem Orchester hinterlegte Sound kommt richtig zur Geltung und entsprechend verhält sich auch die Stimmung im Publikum.

Nachdem der Titeltrack «From Ashes» getauft wurde und das ältere «In Nomine» vorbei ist, bittet Sänger Flavio die IoF-Sängerin Cveti auf die Bühne. Deren Bassist Tom nutzt die Gunst der Stunde, um im ihm viel zu engen Kleid, welches er Cveti geklaut hat, auf die Bühne zu hüpfen. Der Überraschungsmoment glückt mit vollem Erfolg, der Gesichtsausdruck aller Beteiligten und des Publikums ist Gold wert. Nach diesem Lacher betritt dann aber doch die echte Cveti die Bühne und rockt zusammen mit Frozen Gate das neue «Kingdom Of Lunacy». Zum Abschluss wird dann noch der vierte neue Track «Prelude» gespielt, bevor sich die Band wieder von der Bühne verabschiedet. Gratuliere, eine absolut gelungene Taufe! 

Setliste Frozen Gate

  1. The Sword Of Damocles
  2. Reflection Of The Black Mirror
  3. I Am The Rising God
  4. The Second Face Of God
  5. Evangelium
  6. From Ashes
  7. In Nomine
  8. Kingdom Of Lunacy
  9. Prelude

Mabon

Als letzter Act für heute ist Mabon an der Reihe. Die Thrasher übernehmen die Rolle der Dienstältesten und bringen somit auch eine grosse Portion Bühnenerfahrung mit. Auch die leicht progressiven Schweizer Thrasher haben schon einige Preise eingeheimst und sogar im Vorprogramm von Grössern wie Slayer, Trivium und Sodom spielen dürfen.

Auch heute überzeugen sie mit druckvollem Sound und lassen sowohl die Leute im Pit als auch die Haare am Kopf ein letztes Mal kreisen. Auch wenn es bereits das vierte Konzert des Abends ist, steckt vor allem zu Beginn noch jede Menge Energie im Publikum – dies wahrscheinlich dank den nicht allzu langen Spielzeiten.

Bei «Desert War» gibt es erneut ein Gesangsduett: Zusammen mit Sänger Badi growlt sich Frozen Gate-Fronter Flavio durch den Song. Dazu gibt es eine Anekdote darüber, dass Flavio sich bereits als kleiner Junge schon bei Mabon-Gigs herumschlich…

Habe ich gerade eben die noch vorhandene Energie erwähnt? Nun, nach dem Abschlusstrack «Are You Blind» bei dem alle noch einmal ihre letzten Reserven auspacken, ist davon definitiv nichts mehr übrig! Es reicht noch für einen Absacker an der Bar, bevor die Location geschlossen wird und alle zufrieden weiterziehen.

Setliste Mabon

  1. Stampede
  2. Killers
  3. Apocalypse
  4. Desert War
  5. NOG
  6. Death Kiss
  7. Chaos Of Life
  8. Enemy
  9. Are You Blind

Das Fanzit

Der heutige Abend war einer EP-Taufe absolut würdig! Im kleinen Rahmen wurde die Veröffentlichung von «From Ashes» gefeiert und jedermann kam auf seine Kosten. Alle vier Bands haben eine coole Show geliefert und der eine oder andere Musiker verirrte sich auch während seinem Gig mal in das Publikum oder in luftige Höhen. Abgesehen von einigen Soundproblemen bei Circus Of Fools und Irony Of Fate verlief der Anlass ohne grössere (merkbare) Schwierigkeiten. Ein dickes Lob an die Organisatoren und die Bands!


Wie fandet ihr das Konzert?

28.01.2019
Weitere Einträge von

Circus Of Fools, Frozen Gate, Irony Of Fate, Mabon

Mabon - Eisenwerk Frauenfeld 2019 (Flyer)
Sa, 19. Oktober 2019, Eisenwerk (Frauenfeld, CH)

Metalinside präsentiert: Mabon, Angry Again, Vomitheist

Death Metal, Thrash Metal
  • Pressetext 15.09.2019
Mabon - Ölfleck 2019 (Flyer)
Sa, 30. März 2019, Ölfleck (Frauenfeld, CH)

Mabon (CD-Release-Party)

Mabon – The World Is Bleeding (CD Cover Artwork)
Fr, 29. März 2019, Thrash Metal

Mabon – The World Is Bleeding

Autor Bewertung: 8/10